Entdeckungsreise mit Kanadischen Schriftstellern……

Canadian BooksDanielle Neuhaus
A Canadian is somebody who knows how to make love in a canoe“ Pierre Berton (1920-2004) Kanadischer Schriftsteller.

Am 12. Oktober war es wieder soweit. Die Buchmesse Frankfurt öffnete ihre Tore. Zu Gast war dieses Jahr Island.  Neue Entdeckungen gab es besonders für uns Kanada-Fans, in den Hallen 6.0, 6.1 und 8.0. Dort wurden die kanadischen Verlage und Herausgeber präsentiert, mit im Gepäck waren die neuesten und bekanntesten Bücher berühmter und neuer Autoren des Landes.

Vielleicht sind Sie auf ein Buch von Margaret Atwood, eine der bekanntesten Autorinnen Kanadas gestoßen.  Ihre Bücher wurden in mehr als 40 Sprachen übersetzt. Oder Sie fanden ein Buch von Yann Martel (Schiffsbruch mit Tiger, Beatrice and Virgil) oder Michel Tremblay (Les belles soeurs).  Wenn man in das (nicht neu, aber wirklich sein Geld wert!) „How to be a Canadian“ von Will und Ian Ferguson reingelesen hat, da war Gelächter garantiert!

Besonders interessant war aber auch ein Buch von einem der Empfänger des „Governor General’s Literary Award 2010“ (Canada Council for the Arts), zum Beispiel Richard Greenes (Dichter, Biograph, Kritiker und Englisch Professor an der University of Toronto) „Boxing the compass“, Kim Thùy mit ihrem ersten Buch, eine Autobiographie „Ru“die schon sämtliche Preise abgeräumt hat. Oder vielleicht, David Paquet, dessen erstes Theaterstück „Porc-épic“ schon in mehreren Ländern in Europa und auch in Mexiko aufgeführt wurde. Möglicherweise auch Allan Caseys (ein Journalist aus Saskatoon) „Lakeland: Journeys into the soul of Canada“.

Auf jeden Fall, gab es viele schöne Ideen für die nächsten Einkäufe in Kanada und für kommende Weihnachtsgeschenke! Viel Spaß beim Besuch!