Ein Deutscher Konditor in Kanada

19859773 Light impression fotolia.com
„L’affaire est chocolat“, für den Deutschen Thomas Haas.  Der mehrfach preisgekrönte Konditor aus Aichhalden
besitzt in Vancouver zwei Chocolateries zur grossen Freude der Kanadier und Besucher!  Seine Produkte sind
hoch angesehen und die Kunden bewundern das Engagement von Herrn Haas der selbst Tische aufräumt und Kunden
bedient.  Seit 17 Jahren lebt Herr Haas nun in Kanada,  er hat, freundlicherweise, für uns ein paar Fragen
beantwortet:

Herr Haas, Sie sind beruflich viel gereist und haben auch in einigen der bereisten Länder gelebt.  Warum
haben Sie sich letztlich für Kanada entschieden und seit wann leben Sie nun dort?
Das kam alles zufällig! Ich arbeitete in st. Moritz in einem kleinen Sterne Restaurant und eines Abends
bekam ich ein Arbeitsangebot von dem General Director des Four Seasons Hotel in Vancouver. Da konnte ich
nicht nein sagen. Ich bin jetzt seit 17 Jahren hier (zwischendurch war ich für 2.5 Jahre in NYC)

Was macht Vancouver aus?
Vancouver ist auch nach 17 Jahren immer noch meine Traumstadt.  Das Meer, die Berge,das Essen, die Menschen! Alles super.

Was finden Sie am schönsten an Kanada?
Kanada verkörpert einen gewissen schüchternen Charme. Das Land ist riesig und trotzdem fühlt man sich
wie zuhause. Mir gefällt die Westküste besonders gut.

Was fiel Ihnen am schwersten in Kanada?
Ich sage immer „es dauert 3 Jahre“ bis manch sich wie zuhause fühlt.  In den ersten 3 Jahren ist man immer noch auf einem Arbeitsurlaub…und dann plötzlich wirds zur neuen Heimat.

Planen Sie, weitere Shops in anderen Provinzen?
Nein. Wir haben 2 Geschäfte und 42 Mitarbeiter. Mir liegt sehr viel an unseren Mitarbeitern und mit mehr würde das Personliche verloren gehen. Wir lieben unseren Beruf und anstatt grösser zu werden bemühen wir uns lieber „besser“ zu werden.

Was aus Deutschland vermissen Sie am meisten?
Lustigerweise…das man so schnell in Österreich/Schweiz/Frankreich oder Italien sein kann. Der Kulturwechsel ist schön und den gibts hier nicht oder eben auf einer anderen Art und Weise.

Was würden Sie Deutschen empfehlen, die nach Kanada auswandern möchten?
Hmmm…..man denkt immer dass das Gras auf der anderen Seite grüner ist!  Ist es ja auch!…. aber es bedarf einer scharfen Brille!  Man sollte sich genügend oft fragen ob man die richtige Person zum Auswandern ist! Mir hat es schon immer überall in der Welt gefallen…somit gefiel es mir auch hier und es fiel nicht schwer.

Planen Sie, eines Tages wieder nach Deutschland zurück zu kehren?
Zum Urlaub ja…..dann wieder in den Flieger nach Vancouver, das ist immer toll! 😉

Sie haben eine Zeit lang in den USA gelebt.  Was sind für Sie die größten Unterschiede zwischen Amerikanern und Kanadiern?
Der Kanadier ist bescheidener und auch mehr europäisch.  Ich versteh den Amerikaner und deren Vergangenheit und das prägt eine Kultur…man muss da nur mal etwas Geschichte studieren. Es hat mir auch gut in Amerika gefallen…but Canada ist doch mehr in meine Richtung!

Kanadier haben bekanntlich ein „sweet tooth“; die Desserts dort sind meistens viel süßer als die in Deutschland.  Wären Ihre Produkte in Deutschland anderes  produziert?
Nein, überhaupt nicht!  Es gibt in der Zwischenzeit einige gute Konditoreien und Chocolatiers. Die Popularität des Konditors und die Aufmerksamkeit der Kunden ist sehr hoch. Das Puplikum ist sehr international und wir hören oftmals unsere Kunden „kommen Sie doch mit uns nach Frankreich….oder Deutschland…! Wir haben das dort nicht!“

Was ist Ihr populärstes Produkt?
Unsere Produktlinie ist sehr vielseitig und auch sehr ausgeglichen.  Man sagt:
-doppelt gebackenes Mandel Coissant „ist das Beste ………“
-unsere dunkle Schokolade Ganache mit gerösteten Pecans, weicher Karamel und Fleur de Sel „schmeckt wunderbar…“
-dann haben wir noch eine gebackene Schokoladen Trüffel erfunden (the sparkle cookie)
-von den Torten ist es die Himbeer Schokoladentorte mit knuspriger Hazelnuss
-von den Tarts die „Pistazientart mit Sauerkirschen und Kirschwassercreme………und natürlich die Lemon-Lemon Tart mit 2 facher Zitronenfüllung.

Vielen Dank an dieser Stelle an Herrn Haas für seine Zeit!  Die nächsten Besucher aus Deutschland sind bestimmt jetzt schon unterwegs zu Ihnen!

Für mehr Infos über Herrn Haas und seine Kreationen, besuchen Sie www.thomashaas.com .

No tags for this post.