Canada at transmediale 2013 and CTM.13

6393874 pixeltrap fotolia.com
Canada at transmediale 2013 and CTM.13

transmediale 2013 “BWPWAP”
Jan 29 – Feb 03, 2013, Berlin

transmediale Marshall McLuhan Lecture 2013

with / mit / avec Ian Hacking

Plutos, Plutocrats & Plutonium

Wednesday / Mittwoch / Mercredi, 30 Jan 2013, 18:30

Doors Open: 18:00 (please allow sufficient time for Embassy security / bitte genug Zeit für die Sicherheitskontrolle in der Botschaft einplanen / veuillez bien prévoir suffisamment de temps pour les contrôles de sécurité à l’entrée de l’Ambassade)

Embassy of Canada / Botschaft von Kanada / Ambassade du Canada, Leipziger Platz 17, 10117 Berlin

Mit der transmediale Marshall McLuhan Lecture lädt die transmediale Persönlichkeiten der kanadischen Kulturszene ein, die mit ihrer Arbeit die Medientheorie McLuhans im Hinblick auf zeitgenössische Kultur und Gesellschaft ausbauen. Den diesjährigen Vortrag hält Ian Hacking. In Pluto, Plutocrats & Plutonium legt der renommierte kanadische Philosoph dar, wie wichtig Klassifizierungen und Benennungen für unser Existieren und Handeln in der Welt sind. Ausgebildet als analytischer Philosoph in der Tradition der Cambridge School (anknüpfend an Russell, Moore und Wittgenstein), ist Hacking für einen geschichtlichen Ansatz innerhalb der Wissenschaftsphilosophie bekannt, sowie für seine von Foucault inspirierte Arbeit zur sozialen und institutionellen Konstruktion von Konzepten und epistemologischen Rahmenwerken innerhalb der Naturwissenschaften. Der Abend wird moderiert von Lorraine Daston.

Lecture in English. To RSVP please register via www.mcluhan-salon.de/en/calendar. Please be prepared to present valid photo-ID at the door.

transmediale Marshall McLuhan Lecture is a cooperation between / ist eine Kooperation zwischen / est une cooperation entre transmediale and the Embassy of Canada / und der Botschaft von Kanada / et l’Ambassade du Canada.

 

[[[ I’ll Show You HD ]]]

Marshall McLuhan Salon, Botschaft von Kanada

 Opening: 30 Jan 2013, 20:15-21:30, following the / im Anschluss an die / suite à la transmediale Marshall McLuhan Lecture

Jennifer Chan (Toronto) gehört zur „Post-Internet-Generation“ junger Künstler und betreibt unter verschiedenen Namen drei YouTube-Kanäle und fünf tumblr-Blogs. Fließende und vermittelte Identitäten spielen folglich in ihrer Arbeit eine wichtige Rolle, genauso wie ihre Wertschätzung von und Revolte gegen Interessen und Communitys des Internets, vom sexuell und spirituell motivierten New-Media-Business-Hype bis hin zu den manchmal übervölkerten, manchmal einsamen Cyberspace-Landschaften. Die Ausstellung [[[ I’ll Show You HD ]]] zeigt eine Serie von „visuellen Mixtapes“ in einer viel gebrauchten Remix-Ästhetik, die Netzkultur als Form von „Found Footage“ spiegelt, sie durch satirische Montage rekontextualisiert und zeigt, dass die vordergründige Reinheit digitaler Kultur voller Widersprüche und wirrer Sehnsüchte steckt.

Der Marshall McLuhan-Salon der Kanadischen Botschaft besitzt eine der bedeutendsten Sammlungen mit audiovisuellem Material und Publikationen von dem und über den kanadischen Medientheoretiker Marshall McLuhan. Seit 2007 präsentiert die transmediale hier Ausstellungen und Veranstaltungen.

 www.jennifer-chan.com  l  www.mcluhan-salon.de

Marshall McLuhan Salon, Botschaft von Kanada, Entrance / Eingang / Entrée: Ebertstraße 14, 10117 Berlin

Opening times / Öffnungszeiten / Heures d’ouverture: 2-3 Feb: 10:00-18:00, 4-5 Feb: 14:00-18:00

 

Other key events at transmediale.13 with major Canadian content

The transmediale invited another 8 Canadian artists, theorists and musicians to participate in their 2013 program:

In diesem Jahr sind 8 weitere Künstler, Theoretiker und Musiker aus Kanada zur transmediale eingeladen:
La transmediale 13 a également invité 8 autres artistes, théoriciens et musiciens canadiens :

Imaging with Machine Processes: The Generative Art of Sonia Landy Sheridan

Exhibition, by / Ausstellung von / exposition de Sonia Landy Sheridan

29 Jan – 3 Feb 2013 (Opening: 29 Jan, 19:00), exhibition hall, HKW

Users: Imaginary Museums, Computationality & the New Aesthetic
Conference, with / mit / avec Baruch Gottlieb
30 Jan 2013, as of 13:30, Central Foyer, HKW

Networks: 7 Questions About Bicycles

Film, by / von / de Gary Kibbins
30 Jan 2013 – 14:30-16:30, Theatersaal, HKW

Networks: Disrupting the Bureaucracy, Rethinking Social Networks
Conference, with / mit / avec Dmytri Kleiner
1 Feb 2013, 15:00 – 17:00, Auditorium, HKW

Users: Too Many Things
Film, by / von / de Donigan Cumming
2 Feb 2013, 14:30 – 16:30, Theatersaal, HKW

Desire: Eier haben
Performance, by / von / de Diane Torr
3 Feb 2013, 18:30 – 20:00, Auditorium, HKW

For detailed information please check / Detailierte Informationen unter / Pour de plus amples informations, veuillez bien regarder

www.transmediale.de

 

CTM.13 – Festival for Adventurous Music and Related Visual Arts

Jan 28 – Feb 3 2013, Berlin

In einem umfangreichen Konzertprogramm, mit Diskursveranstaltungen sowie einem Ausstellungsteil, widmet sich CTM.13 – Festival for Adventurous Music and Related Arts mit dem Festivalthema The Golden Age mehr denn je dem offenen Feld jenseits der Demarkationslinien einzelner Genres, Stile, Formate, Szenen oder

Traditionslinien und  fragt nach den Chancen und Herausforderungen, die aus der gegenwärtigen Vielfalt, Entgrenzung, Überfülle und Allgegenwart von Musik resultieren

Music for Keyboards / Chris d’Eon

HAU 2

Saturday / Samstag / Samedi, 2 Feb 2013, 20:00

In collaboration with the Embassy of Canada / In Kooperation mit der Botschaft von Kanada  / En coopération avec l’Ambassade du Canada

Als offenkundige Anspielung auf den virtuosen Gestus klassischer Klavierkompositionen erforscht Music for Keyboards, Chris d’Eons kontinuierlich fortgesetzte, frei zum Download stehende Serie von Kompositionen, die Welten des Synthesizers und des Flügels. Bislang erschienen drei Bände mit Arbeiten von 2003 bis 2012. Unter einer fast verstörend weichen, honigsüßen Oberfläche kollidieren hier sehr verschiedene Elemente: Music for Keyboards ist eine unerwartete Begegnung der fantastischen Klangwelten von Tangerine Dream und der sauberen Harmonien des Amerikanischen Minimalismus mit Reinterpretationen von Hokey Pop Songs und der Emotionalität von symphonischen Formen und Mainstream-Film-Soundtracks – verpackt in die Einfachheit und Bescheidenheit eines hausgemachten Sounds.

d’Eon wird seine wirbelnden, verschlungenen Pop-Erkundungen außerdem am Donnerstag, den 29. Januar,ab 20:00 Uhr als Teil eines separaten Line-ups im Berghain präsentieren.

For detailed information please check / Detaillierte Informationen unter / Pour de plus amples informations, veuillez regarder

www.ctm-festival.de

No tags for this post.