Berlinale NATIVe – A Journey into Indigenous Cinema

Ab 2013 widmet sich die Berlinale in einer Sonderreihe mit dem Titel „NATIVe – A Journey into Indigenous Cinema“ den filmischen Erzählungen indigener Völker. Die Reihe beginnt im ersten Jahr mit einem territorialen Fokus auf Filmen aus Australien, Neuseeland, Kanada und den USA. Gezeigt wird wegweisendes indigenes Kino der letzten fünf Jahrzehnte. Feierlich eröffnet wird die Sonderreihe mit dem preisgekrönten kanadischen Spielfilm Atanarjuat: The Fast Runner von Inuit-Regisseur Zacharias Kunuk am 8. Februar im Haus der Berliner Festspiele.

Berlinale NATIVe Eröffnung:
Atanarjuat: The Fast Runner

Zacharias Kunuk, Kanada 2001

Fr., 8. Februar, 12:00 – 14:30 Uhr

Haus der Berliner Festspiele

Berlinale NATIVe in der Botschaft von Kanada:

Berlinale Forum Expanded

Perdre et retrouver le Nord (Losing Touch and Coming Home)

Installation von Marie-Hélène Cousineau

Eröffnung & Künstlergespräch: Donnerstag, 7. Februar, 17:00-20:00 Uhr (Einführung um 17:30)
Öffnungszeiten: 08.-17.02.2013, Mo.-Fr. 12:00-18:00, Sa. & So. 14:00-18:00

Marshall McLuhan Salon der Botschaft von Kanada

Telefilm Canada Panel Diskussion mit Alanis Obomsawin

Talent to Watch: Sacred Female Voices

Mo., 11. Februar, 13:30 – 15:00 Uhr

Botschaft von Kanada
Gemeinsam mit führenden internationalen Filmemachern und Experten wird Alanis Obomsawin, die zu den herausragendsten und entschiedensten Dokumentarfilmerinnen Kanadas zählt, darlegen, wie sich vor allem indigene Frauen der Filmkunst zu eigen machten, um ihre kreativen, politischen und kulturellen Träume und Realitäten zum Ausdruck zu bringen.

The Canada Council for the Arts presents:

REEL KANATA

Indigenous Short Movies Programm in Kollaboration mit dem imagineNATIVE Film+ Media Arts Festival, Toronto

Mo., 11. Februar, 15:30 – 17:10 Uhr & Do., 14. Februar, 14:00 – 15:40 Uhr

Botschaft von Kanada
Diese Sammlung von Kurzfilmen, die von indigenen Künstlern aus ganz Kanada geschaffen wurden, präsentiert kanadische indigene Talente und zeigt zeitgenössische indigene Standpunkte auf.

 Kanadische Filme im Programm von Berlinale NATIVe:

Atanarjuat: The Fast Runner – Zacharias Kunuk, Kanada 2001

The Ballad of Crowfoot – Willie Dunn, Kanada 1968

Circle of the Sun – Colin Low, Kanada 1960 (Dokumentarfilm)

Le rêve d’une mère (A Mother’s Dream) – Cherilyn Papatie, Kanada 2007 (Dokumentarfilm)

Richard Cardinal – Cry from a Diary of a Métis Child – Alanis Obomsawin, Kanada 1986 (Dokumentarfilm)

www.berlinale.de

No tags for this post.