Supermanns Sprache stammt aus – Kanada

16823696 hwkn fotolia.com

So ein Angebot bekommt man nur selten: Nachdem sie sich jahrelang mit künstlichen Sprachen wie der Klingonen-Sprache aus Star Trek und dem Na’vi aus Avatar beschäftigt hatte, bekam die Kanadierin Christine Schreyer den Auftrag, eine eigene Sprache zu entwickeln: Kryptonisch.

Zwei Jahre ist es her, dass die Assistenzprofessorin für linguistische Anthropologie an der Universität von British Columbia von den Produzenten des neuen Supermann-Film „Man of Steel“ damit beauftragt wurde, die Sprache zu entwickeln, die auf Supermann Heimatplaneten gesprochen wird.

Zwei Jahre hat Schreyer an ihrem Auftrag gearbeitet, dann hatte sie ein Vokabular von 300 Wörtern beisammen. Gemeinsam mit der kanadischen Grafikdesignerin Kirsten Franson erfand sie sogar ein Schriftsystem für die Kryptonier, das auf der Silbenschrift der Cree beruht.

Inzwischen arbeitet Schreyer an einem Lehrbuch. Der Inhalt des Buches: Wie spricht man Kryptonisch? Über die Vermarktung des Buches soll sie bereits Gespräche mit Warner Bros. und den Produzenten von „Man of Steel“ führen.

Mehr über Christine Schreyer und ihre Arbeit:

http://www.christineschreyer.ca/About_Me.html