Neue Botschafterin von Kanada in Deutschland

53257202 viperagp fotolia.com
Der kanadische Außenminister John Baird hat Marie Gervais-Vidricaire als zukünftige Botschafterin Kanadas für Deutschland ernannt. Sie wird ihre Arbeit als Botschafterin aufnehmen, sobald sie ihre Ernennungsurkunde vom Bundespräsidenten erhalten hat.

 

Am 25. August 1955 in Montmagny, Québec, geboren, studierte Marie Gervais-Vidricaire Journalismus und Deutsch an der Université Laval (Bachelor of Arts 1976), erhielt 1978 das Diplom für Internationale Beziehungen des  Institut d’études politiques in Paris und  1979 das Diplom postgraduales im Studium Internationaler Beziehungen an der École des Haute Études en Sciences sociales, ebenfalls in Paris.

Marie Gervais-Vidricaire war zuletzt Leiterin der Abteilung Task Force für Stabilisierung und Wiederaufbau (START) im Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten und Internationalen Handel.

Von 2009 bis 2010 arbeitete Marie Gervais-Vidricaire als Mitglied in der Expertengruppe des Generalsekretariats der NATO zur Entwicklung von Empfehlungen für das neue NATO-Strategiekonzept, 2005 bis 2009 war sie als Botschafterin Kanadas in Österreich und der in Wien ansässigen internationalen Organisationen akkreditiert. Von 2001 bis 2005 war sie Abteilungsleiterin für Globale Fragen im kanadischen Außenministerium, von 1998 bis 2001 Gesandte und Ständige Vertreterin in der Ständigen Vertretung Kanadas  bei den Vereinten Nationen in Genf, 1996 bis 1998 Leiterin des Referats Südeuropa im kanadischen Außenministerium, 1996 Leiterin des Verbindungsbüros zum Kabinett, 1994 bis 1995 Direktorin für Strategische Planung  (Sekretariat Nationale Einheit) im Büro des Privy Council, 1993 bis 1994 Gesandte-Botschaftsrätin (Kommunikation und Kultur), von 1991 bis 1993 Botschaftsrätin (Presse und Kommunikation) in der Botschaft von Kanada, Paris. Sie arbeitete von 1989 bis 1991 als Analystin (Westeuropa und Frankophonie) im Sekretariat für Außen-und Verteidigungspolitik im Büro des Privy Council, war von 1987 bis 1989 Leitende Angestellte in der Personalabteilung  des kanadischen Außenministeriums und von 1983 bis 1987 Erste Sekretärin (Politik) in der Ständigen Mission Kanadas bei den Vereinten Nationen, New York. Zuvor arbeitete Marie Gervais-Vidricaire in den Botschaften Kanadas in Bogota und Mexiko und war 1981 Juniorberaterin der kanadischen Delegation bei der Generalversammlung der Vereinten Nationen in New York.

Marie Gervais-Vidricaire spricht Französisch, Englisch, Spanisch, Deutsch und  Italienisch. Sie ist verheiratet und hat zwei Kinder.

 

No tags for this post.