Kanadierin radelt gegen Stigma psychischer Erkrankungen an

33188363 rook76 Fotolia.com
Carla Hughes hat sechs olympische Medaillen gewonnen – und zwar in Winter- wie auch in Sommerspielen. Vier mal stand sie im Eisschnelllauf auf dem Treppchen, holte eine Gold-, eine Silber- und zwei Bronzemedaillen. Zwei weitere Bronzemedaillen gewann die heute 40-Jährige auf dem Rad. Auf diesem Gefährt radelt Hughes seit Mitte März einmal quer durch Kanada, um in Schulen und vor anderen Stadtteilorganisationen über psychische  Gesundheit zu sprechen.

Denn während ihrer aktiven Sportkarriere hat Hughes immer wieder mit Depressionen zu kämpfen gehabt. Seit 2010 ist sie Botschafterin für die kanadische Organisation Bell Let’s Talk, die gegen das soziale Stigma von Geisteskrankheiten arbeitet.

Ihr schärfster Gegner auf ihrer Fundraising-Tour wird dabei diesmal das Wetter sein. Als Hughes Mitte März auf ihr Rad stieg, waren für Toronto erneut Schneestürme vorhergesagt. Am 1. Juli will sie nach mehr als 12.000 Kilometern in mehr als 100 Tagen in Ottawa ankommen. Bis dahin sollte auch im Osten des Landes besseres Wetter sein.

http://clara-hughes.com/about-clara/