Kanadisch-Deutscher Abend in Berlin: Canadian Summer School in Germany (CSSG) meets DKG

SE/UV DKG
Am 22. Mai dieses Jahres war für 50 kanadische Studentinnen und Studenten der Canadian Summer School in Germany (CSSG) die von drei US-Boys geführte Vagabund Brauerei  in Berlin-Wedding die perfekte Location für ein Treffen mit der DKG.
Seit 1973 organisiert das CSSG-Programm Sommeraufenthalte für Deutsch-Studierende aus ganz Kanada in Kassel, wo die Teilnehmer sechs Wochen lang komplette Semesterkurse in Deutscher Sprache auf unterschiedlichen Niveaus absolvieren können. Die Gäste aus Kanada waren an diesem sehr schönen Frühsommerabend begeistert davon, außerhalb ihrer Deutschkurse in der Hauptstadt Kontakt zu echten Berlinern und anderen Sprachstudenten aus der ganzen Welt zu bekommen und ihre Deutschkenntnisse bei für sie kostenlosem leckeren Bier und einem wunderbaren Sonnenuntergang zu praktizieren. Da sich wegen des guten Wetters alles vor der Brauerei abspielte, kam es auch zu Gesprächen mit Passanten, die sich gerne auf ein Bier zu der kanadisch-deutschen Runde gesellten.
Einblicke erhielten die jungen Kanadierinnen und Kanadier aber auch in die sehr lebendige Berliner Start-Up-Szene: Matt Crozier, einer der Gründer der Start-Up-Brauerei Vagabund, erläuterte anfangs die Idee zu einer kleinen Craft Beer Brewery und den Prozess für rund 120 hl Brauleistung, einem Wochenendumsatz des Lokals.
Stefan Endres, DKG-Mitglied seit 1998 und ehemaliger Chefredakteur des DKG-Journals, hatte mit dem Team der 2011 von ihm in Berlin gegründeten internationalen Sprachenschule von den Fähnchen auf den Tischen über diverse Sprachspiele bis hin zu den typisch deutschen Salzstangen alles organisiert. Stefan hatte 2001 selbst einen Deutschkurs im Rahmen des CSSG-Programms geleitet und in diesem Jahr erstmalig die Studierenden zu einem DKG-Abend in Berlin eingeladen. Alle Anwesenden waren sich einig, dass daraus eine Tradition werden soll.

Udo Voigtländer, gerade nach Berlin umgezogener DKG-Finanzvorstand, konnte einiges Interesse an unserem Verein wecken. Da sich einige der aktuellen Studenten länger in Deutschland aufhalten sowie Ehemalige des Programms mittlerweile in Deutschland studieren oder arbeiten, wollen wir mit ihnen in Verbindung bleiben, denn unsere Regionalgruppen können überall einige weitere Muttersprachler aus Kanada vertragen.
Das Deutsch der Kanadier an diesem Abend im Wedding war übrigens teilweise hervorragend: Nicht ganz verwunderlich, stellte sich auf Nachfragen doch heraus, dass einige deutsche Wurzeln haben.

Für Informationen und Kontakte:
www.cssg.ca
www.vagabundbrauerei.com
www.berlasco.de , www.fb.com/berlasco  (weitere Fotos)

No tags for this post.