Wasserkraft in Kanada lohnt sich

Strom aus Wasserkraft37962769 | Urheber: by-studio Fotolia.com

Seit mehr als 100 Jahren wird in Kanada aus Wasserkraft Strom erzeugt. Kein Wunder: Kanada verfügt über scheinbar unendliche Wasserressourcen. Laut „Global Renewalbe Energy Country Attractiveness Index“ gehört Kanada zu den zehn wichtigsten Standorten für Wasserenergie. Weil Kanada auch ein Wachstumsmarkt ist – 2013 legte das Investitionsvolumen gegenüber dem Vorjahr um 44 Prozent zu -, hat das unabhängige Analysehaus FondsMedia in Hamburg eine Wirtschaftlichkeitsanalyse zum Thema Wasserkraft in Kanada erarbeitet.

Die Ergebnisse sind nicht überraschend: Der Standort Kanada, so die Analysten, sei Ideal für den weiteren Ausbau und natürlich auch für Investitionen. Laut der Studie beläuft sich die jährlich durch Wasserkraft produzierte Strommenge in Kanada auf fast 4,8 Gigawatt/h. Im Zeitraum 2004 bis 2014 wurden den Hamburgern zufolge Umsatzerlöse in Höhe von 300 Millionen kanadischer Dollar erwirtschaftet.

Insgesamt kommen die Analysten zum Schluss, dass der gesamte Sektor in Kanada relativ niedrige operative Kosten bei stabilen Stromerlösen böte: „Für das ausgewertete Wasserkraft-Portfolio ergibt der liquide Überschuss einen Return on Equity von durchschnittlich 11,3 Prozent p.a. Die empirischen Ergebnisse entsprechen praktisch den allgemeinen Erwartungen an die Rentabilität von Wasserkraft-Investitionen“, so die Analysten von FondsMedia.