Kanadische Nachrichten / Kanadier bei den Oscars

Kanadische Juristin erhält Menschenrechtspreis

—————————————————————-

Rosalie Abella, Richterin an Kanadas Oberstem Gerichtshof, dem Supreme Court, wird von der Northwestern Pritzker School of Law in Chicago mit einem Menschenrechtspreis „für ihren Mut im Angesicht des Elends“ ausgezeichnet.

Die 70-jährige Juristin hat im Laufe ihres Lebens bereits zwanzig Ehrentitel und mehrere Preise für ihr Werk erhalten. Die neue Ehrung wird ihr für ihren Einsatz für die Menschenrechte verliehen. Sie habe sich für alle Kanadier stark gemacht, unabhängig von ihrem Geschlecht, ihrer Ethnie oder ihrer Lebenssituation, erklärte David Scheffer, Direktor des Internationalen Menschenrechtszentrums an der Pritzker School of Law.

Abella war die erste jüdische Frau und mit 29 die jüngste Person, die jemals in Kanada zur Richterin ernannt wurde. Auch im Supreme Court war die Tochter zweier Holocaust-Überlebender die erste Frau jüdischen Glaubens.

 

—————————————————————-

Wandern und genießen auf British Columbias Ale Trails

—————————————————————-

British Columbia lockt Touristen mit spektakulärer Natur – die kanadische Provinz lockt aber auch mit einem ganz besonderen Angebot: Mit ihren Ale Trails. In British Columbia gibt es eine mehr als hundertjährige Brauereitradition, heute sind es mehr als hundert Betriebe, die aus Hopfen und Malz ihr Bier brauen.

Wer demnächst einen Natururlaub in British Columbias plant und sich für die Craft Breweries interessiert, der sollte einen Blick auf die Webseite www.BCAleTrail.ca werfen: Dort werden insgesamt sieben „Ale Trails“ beschrieben, die durch umwerfende Natur und an der ein oder anderen Brauerei vorbeiführt.

 

—————————————————————-

Podcast stellt Künstler aus Nova Scotia vor

—————————————————————-

„Back Home: A Music Nova Scotia Podcast“ heißt ein Podcast, der die einmalige Chance bietet, Künstler aus dieser kanadischen Provinz kennenzulernen. Der Podcast und weitere Inhalte sind auf diversen Social-Media-Kanälen zu finden:

http://musicnovascotia.ca/podcast

iTunes: https://itunes.apple.com/ca/podcast/back-home-music-nova-scotia/id974018830 

XML Feed: http://musicnovascotia.ca/podcast.xml

Android App: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.musicnovascotia.android.scotia&hl=en

Stitcher:  http://www.stitcher.com/podcast/back-home-mns

YouTube: https://www.youtube.com/channel/UCWFlMUr-WNObZ6Nq0iPiykg

Facebook: https://www.facebook.com/BackHomeMNS 

Twitter: https://twitter.com/BackHomeMNS 

Instagram: https://www.instagram.com/backhomemns

 

—————————————————————-

Promotionsstipendien an der FU

—————————————————————-

Die Graduate School of North American Studies (GSNAS) der Freien der Freien Universität Berlin bietet vom 1. Oktober 2017 an zehn Promotionsstipendien. Bewerben können sich Studierende, die eine Promotion in American oder Canadian Studies in einer der folgenden Disziplinen anstreben:

– Geschichte

– Kulturwissenschaft

– Literaturwissenschaft

– Politikwissenschaft

– Soziologie

– Wirtschaftswissenschaft

Weitere Informationen zum Bewerbungsprozess finden sich auf der Website des John-F.-Kennedy-Instituts der FU Berlin: www.jfki.fu-berlin.de/graduateschool/application/index.html oder auf Facebook unter http://bit.ly/2iPb4P2 . Bewerbungsschluss ist der 31. Januar 2017.

OSCARS 2017

Denis Villeneuve (Arrival) und Ryan Gosling (La La Land) sind nominiert.

Für die begehrteste Auszeichnung der Filmbranche, die Oscars, sind dieses Jahr auch einige Kanadier nominiert. Ryan Gosling ist für seine Rolle in „La La Land“ aufgestellt; insgesamt ist das Muscial für 14 Oscars nominiert. Regisseur Denis Villeneuve geht mit seiner Regiearbeit für „Arrival“ ins Rennen – auch für diesen Film ist es nicht die einzige Nominierung: er ist in insgesamt acht Kategorien gelistet.

Um einen Oscar als besten Animationskurzfilm konkurriert der Film „„Blind Vaysha“ des Montréaler Filmemachers Theodore Ushev. Weitere Animationsfilm aus Kanada sind „Pear Cider and Cigarettes“ von Robert Valley und der Pixar-Film „Piper“, dessen Drehbuch der Kanadier Alan Barillaro geschrieben hat.

 Die Oscars werden Ende dieses Monats, am 26. Februar, vergeben.