Interessante Nachrichten aus Kanada

135600130 | Urheber: 01010011portfoliolab Fotolia.com

Louise Arbour wird UN-Sonderbotschafterin

—————————————————————-

Die kanadische Juristin Louise Arbour ist zur UN-Sonderbotschafterin für Internationale Migration ernannt worden. Es ist bereits der dritte Posten bei den Vereinten Nationen für die ehemalige Richterin am Supreme Court, Kanadas oberstem Gerichtshof.

Von 1996 bis 1999 war sie als Chefanklägerin des UN-Kriegsverbrechertribunals in Den Haag tätig und hatte mit dieser Aufgabe internationales Ansehen erlangt.

Im Jahr 2004 übernahm sie das Amt der UN-Hochkommissarin für die Menschenrechte. Ihr Vorgänger, der Brasilianer Sergio Vieira de Mello, war 2003 bei einem Angriff auf den Sitz der Vereinten Nationen in Bagdad ums Leben gekommen.

Die kanadische Regierung gratulierte Arbour zu ihrer neuen Aufgabe und erklärte, kaum jemand sei so für das Amt qualifiziert wie Arbour.

—————————————————————-

Kanadisches Unternehmen mit GreenTec Award ausgezeichnet

—————————————————————-

Das kanadische Unternehmen Terragon Environmental Technologies hat den diesjährigen GreenTec Award gewonnen. Ausgezeichnet wurden die Kanadier für ihre Idee, den auf Kreuzfahrtschiffen produzierten Müll in Antriebsenergie für die Schiffe umzuwandeln. Derzeit nutzt Terragon jährlich eine Tonne Schiffsabfälle, um daraus Energie zu erzeugen. So können die Kreuzfahrtschiffe nicht nur ihre Kosten bei der Abfallentsorgung reduzieren, sondern auch ihre Umweltbilanz verbessern.

Das Kreuzfahrtschiffe in sensiblen Ökosystemen unterwegs sind, war einer der ausschlaggebenden Gründe für die 70-köpfige Jury, die Kanadier auszuwählen. Der Preis wurde während der Internationalen Tourismus-Börse (ITB) vergeben.

Der GreenTec Award hat sich in den letzten zehn Jahren zu einem der wichtigsten Umweltpreise der Welt entwickelt. Gefördert werden grüne Projekte, die andere zum Mitmachen und Nachahmen verführen.

—————————————————————-

Neuer Weltraumbahnhof wird in Kanada gebaut

—————————————————————-

In der Gemeinde Guysborough in der kanadischen Provinz Nova Scotia wird ein neuer Weltraumbahnhof gebaut. Die Arbeiten sollen im kommenden Jahr beginnen und bis 2022 fertig gestellt sein. Von da an werden laut Plan pro Jahr acht ukrainische Raketen mit kommerziell genutzten Satelliten ins All starten.

—————————————————————-

Teil der uralten Erdkruste in Kanada entdeckt

—————————————————————-

Geochemiker haben in Kanada die bislang zweitältesten Überreste der ersten Erdkruste entdeckt. Die 4,2 Milliarden Jahre alten Gesteinsbrocken sind zwar etwas jünger als die Zirkon-Minerale, die im Westen Australiens gefunden wurden. Dennoch versprechen sich die Forscher wichtige Auskünfte über den frühen Zustand der Erde, weil dieses Gestein anders zusammengesetzt ist als das in Australien gefundene.

Die Erde selbst entstand vor etwa 4,54 Milliarden Jahren und bestand aus glühend heißem, flüssigem Gestein. Bis sich eine frühe Erdkruste bildete, dauerte es rund 160 Millionen Jahre. Diese Kruste ist weitgehend zerstört worden im Laufe der Erdgeschichte, der überwiegende Teil tauchte bei Bewegungen der Erdplatten ab und verschmolz mit dem Erdmantel.

Das uralte Gestein stammt aus einer Region südlich der Hudson Bay. Der Großteil des Granits dort ist mit etwa 2,7 Milliarden Jahren ohnehin schon sehr alt. Die Forscher konnten nun anhand einer komplexen Isotopenanalyse beweisen, dass sich in ihren Proben neben dem 2,7 Milliarden alten Gestein auch das wesentlich ältere Erdkrustengestein befand.

—————————————————————-

Toronto feiert 150 Jahre Kanada

—————————————————————-

Kanada wird 150 – und Toronto feiert mit! Die Millionen-Metropole lockt mit zahlreichen Kunst-, Kultur- und Sport-Events unter dem Motto „TO Canada with Love“. Darunter sind zum Beispiel das Karibische Festival, das vom 11. Juli bis zum 7. August die City drei Wochen zum Feiern bringt. Auch der Freizeitpark Ontario Place öffnet völlig neu gestaltet seine Pforten mit neu angelegten Geh- und Radwegen, die auch an einer 1.700 Tonnen schweren Granitsteinwand vorbeiführen.

Ein weiteres Highlight werden sicherlich die North American Indigenous Games sein, das größte sportliche und kulturelle Ereignis der indigenen Bevölkerung Nordamerikas. Vom 16.bis zum 23. Juli werden mehr als 5.000 Teilnehmer zu Wettkämpfen in 14 Sportarten erwartet.

Sämtliche Veranstaltungen und was Toronto sonst noch zu bieten hat, finden Sie unter: http://www.seetorontonow.de/