Kanadierboot-Rennen auf dem Rhein

Am letzten Wochenende (19. und 20. August) startete ein Team der DKG beim Kanadierbootrennen organisiert vom VfL Brohl. 

Am Samstag traf sich das Team um 16 Uhr für ein Training. Frisch und munter ging es in das Boot gestellt vom VfL Brohl. 10 Team-Mitglieder und ein Steuermann machten die Angelegenheit zuerst ein wenig wackelig, aber nach 3 Testrunden funktionierte das gleichmäßige Paddeln gut. Mit festem Boden unter den Füßen machte sich dann schon der erste Schmerz in der Schulter- und Oberarmmuskulatur bemerkbar, aber die Vorfreude auf das Rennen am nächsten Tag konnte nicht getrübt werden, nicht einmal von einem kurzzeitigen Regenschauer.

Am Sonntag morgen um 9:30 Uhr pünktlich zum Treffen strahlte die Sonne vom Himmel und das Team, bestehend aus Mitgliedern und Nicht-Mitgliedern der DKG, war voller Elan, zu siegen. Ausgestattet mit einem Satz weißer Trikots mit kanadischer Flagge und dem Spruch: „Canada Eh!“ konnte quasi nichts mehr schief gehen. Insgesamt 11 Hobby-Teams gingen an den Start und das DKG-Team wurde in der Ansage besonders hervorgehoben. Es wurde lobend erwähnt, dass drei waschechte Kanadier mit im Boot saßen.

In der ersten Runde trat das DKG-Team gegen die „Brohler Jungs“ an und war nur eine Sekunde nach ihnen im Ziel. Die Strecke von 750m inklusive Wende nach der Hälfte schaffte das DKG-Team in 3:32 Minuten. Durch ungleiches Paddeln nach der Wendeboje verlor das Team wertvolle Sekunden und nahm sich für das zweite Rennen vor, zumindest die eigene Zeit zu schlagen. Das Team der VfL Brohl schaffte eine unglaubliche Zeit von 2:54 Minuten.

In der zweiten Runde trat das Team dann gegen die Feuerwehr Brohl an. Die starken Männer konnten uns abhängen, allerdings nicht so locker, wie sie wohl dachten. Die DKG schaffte es, die eigene Zeit zu schlagen und war nach 3:26 Minuten im Ziel. 6 Sekunden schneller als zuvor! Der Jubel war groß. 

Für einen Platz auf dem Treppchen reichte es leider nicht, aber wir sind sehr erfreut, dass das Team sein Ziel erreicht hatte: Auf keinen Fall letzter werden und die eigene Zeit schlagen. 

Insgesamt wurde das DKG-Team 6. von 8 Startern in der Gruppe „Mixed Teams“ und 8. von 11 in der Gesamtwertung. Ein Ergebnis, das sich für Landratten sehen lässt.

In zwei Jahren findest das Rennen erneut statt und das Team ist, trotz Muskelkater, entschlossen, wieder zu starten. 

Für das Team starteten:

Angela Yang, Alexandra Dold, Constance Dose, Emily Redekop, Mark von Wilmowsky, Markus Bockelt, Melanie Schmidt, Sina Burghardt, Tamara Joyette, Tobias Rönick

Fotografen und Anfeuerer:

Günter Engelke und Nicole Schmidt