Work and Travel / WSP

Programmbeschreibung

Für deutsche Studierende aller Fachbereiche, die an deutschen oder ausländischen Universitäten, Hochschulen und Fachhochschulen eingeschrieben sind sowie für Schulabsolventen mit mindestens Fachabitur, führt die Deutsch-Kanadische Gesellschaft e.V. (DKG) seit 1965 in Zusammenarbeit mit der deutschen und kanadischen Regierung jährlich in den Sommer-Semesterferien ein Work an Travel Programm (bislang bekannt als WSP – Werkstudierendenprogramm) in Kanada durch.

Dieses Programm bietet alljährlich in den Sommersemesterferien den Teilnehmern durch „Summer Jobs“ praktische Arbeitserfahrungen für 6-8 Wochen.

Die DKG verfügt über eine limitierte Anzahl von Arbeitsplätzen in Hotels, Restaurants, Lodges, Cafés, bei Wohnmobilvermietern, im Büro sowie auf Farmen. Die Arbeitstätigkeiten werden in der Regel mit einem Mindestlohn vergütet; auf Farmen erfolgt die Beschäftigung häufig gegen freie Kost und Logis.

  • persönliche Bewährung, auch unter ungewohnten Lebensbedingungen
  • Verbesserung der eigenen Fremdsprachenkenntnisse
  • persönliche Kontakte und Auslandserfahrung
  • einen Reisemonat in Kanada nach eigenen Vorstellungen
  • Begegnung mit der Natur, der Weite und der Schönheit des Landes.

Handout WSP Stand Feb 2017

Programmgebühr

Die finanzielle Eigenleistung bei Teilnahme an unserem Programm beträgt z.Zt. € 1.600 inklusive der Flugkosten.

Für das Flugziel Toronto reduziert sich der Preis auf  € 1.500 Bei einem Arbeitsplatz in Nunavut erfolgt eine individuelle Preisabsprache.

Die Gebühr zur Erlangung der Arbeitsgenehmigung der Botschaft von Kanada (z.Zt. 250 CAD) ist direkt an die Botschaft zu entrichten.

Eventuelle Kosten für Unterkünfte in Kanada sowie für Versicherungen sind von den Teilnehmern zu tragen.

Die Leistungen des Programms beinhalten:

  • 1-2 Übernachtungen/ Frühstück in einer örtlichen Jugendherberge im Rahmen des Vorbereitungsseminars
  • der gemeinsame Hinflug Frankfurt/Main – Lester Pearson-Int.-Airport Toronto
  • Transport Toronto Airport zur gemeinsamen Unterkunft und den Rücktransport vom Hostel zum Flughafen Toronto für Weiterflieger
  • 1-2 Übernachtungen/Frühstück in Toronto und  Bestellung der SIN Card bei Service Canada
  • anschließende Inlandsflüge in Kanada von Toronto zum, dem Arbeitsplatz nächstgelegenen Großflughafen (z.B. Toronto – Calgary oder Edmonton bei Arbeitsplatz in Alberta) bzw. nach vorheriger Absprache mit der DKG und dem mit der Durchführung beauftragten Reiseunternehmen
  • die einmalige Weiterfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum Arbeitsplatz (wenn nicht Abholung durch den Arbeitgeber)
  • der (gemeinsame) Rückflug von Kanada nach Frankfurt/Main
  • die Verwaltungskosten, insbesondere für die Vermittlung der Arbeitsplätze, sowie für die Unterstützung bei der Beantragung der Arbeitsgenehmigungen.
  • die Teilnahme an der Jahres-Fest-Veranstaltung der DKG
  • die Ausstellung eines Zertifikats bei erfolgreicher Teilnahme

Das Kleingedruckte:

Bei Rücktritt vom Werkstudierendenprogramm aus unvorhersehbarem, persönlich nicht zu vertretendem Anlass (z.B. unter Vorlage eines ärztlichen Attests) wird die Programmgebühr zurückerstattet. In jedem Fall werden jedoch € 300 als Verwaltungskostenanteil einbehalten. Dies gilt auch dann, wenn die Reise für alle oder einzelne Teilnehmer aus Gründen, die die DKG nicht zu vertreten hat, nicht stattfinden kann.

Der Verdienst der zweimonatigen Arbeitstätigkeit reicht heute erfahrungsgemäß in den meisten Fällen nicht aus, um die Lebenshaltungskosten und den Reisemonat finanzieren zu können. Eine finanzielle Vorsorge ist daher wichtig, um Enttäuschungen zu vermeiden.

Es ist daher nur dringend zu empfehlen, die finanziellen und zeitlichen Planungen (Achtung: Klausurzeiträume) sehr sorgfältig und rechtzeitig vorzubereiten und aufeinander abzustimmen!

Die Teilnehmer fliegen in der Gruppe Mitte Juli/Ende Juli und bleiben mindestens bis Mitte Oktober. Ausnahmeregelungen für kurzfristig angesetzte Klausuren und/oder Prüfungstermine sind in Einzelfällen möglich. Für den Rückflug gibt es die Möglichkeit, gegen eine geringe Gebühr umzubuchen, falls man länger bleiben möchte, da Ticket und Arbeitsgenehmigung 1 Jahr gültig sind.

Der gemeinsame Hinflug ist wichtiger Bestandteil unseres Programms. Davon abweichende zeitliche Sonderwünsche als Ausnahme müssen studienbedingt sein (Bestätigung der Fakultät/des Fachbereiches); alle daraus entstehenden Mehrkosten müssen vom/ von der betreffenden Teilnehmer/-in selbst getragen werden.

Reise-Rücktrittskosten-Versicherung

Es wird empfohlen, eine Reise-Rücktrittskosten-Versicherung abzuschließen. Geeigneter Zeitpunkt ist nach der schriftlichen Bestätigung des Teilnehmers, dass er den angebotenen Arbeitsplatz oder das Open Work Permit annimmt. Angaben zu weiteren Versicherungen werden im Vorbereitungsseminar gemacht.

Rechtliches

Die Deutsch-Kanadische Gesellschaft e.V. hat es sich seit ihrer Gründung im Jahre 1951 zur Aufgabe gemacht, die freundschaftlichen Beziehungen zwischen den beiden Ländern zu fördern und zu vertiefen. Diesem Anspruch dient insbesondere das 1965 ins Leben gerufene Werkstudierendenprogramm, dessen Teilnehmer/-innen sich als Mitglieder in besonderer Weise diesem Ziel verpflichtet fühlen; sie halten die Gesellschaft jung und lebendig. In der Durchführung des Programms tritt die DKG jedoch nicht als Vertragspartner auf, sondern als Vermittler, mit einem hohen Dienstleistungsanspruch an den Ablauf des Programms.

Die vorstehenden Angaben dienen lediglich zum Zweck der internen Information. Sie werden nicht Bestandteil eines mit dem zukünftigen kanadischen Arbeitgeber abzuschließenden Arbeitsvertrages. Aus diesen Angaben können demzufolge auch keine Rechtsansprüche gegen die DKG abgeleitet werden.

STAND Juli 2016

**Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Auskünfte zu Visa Angelegenheiten, etc. nur an Mitglieder unserer Gesellschaft bzw. Teilnehmer unserer Programme (Work and TravelWSP & Internship) erteilen können.

No tags for this post.