Forum @ Kanada Haus Berlin

Forum @ Kanada Haus Berlin 2012 – Energiesicherheit: Nationale und regionale Perspektiven

URausch, kanadahausberlin.de

Energiesicherheit: Nationale und regionale Perspektiven

Freitag, 11. Mai 2012, 10:00 – 17:30 Uhr
Botschaft von Kanada, Leipziger Platz 17, 10117 Berlin

Die Deutsch-Kanadische Gesellschaft e.V. (DKG) und das Berlin Centre der Organisation für wirtschaftliche Entwicklung und Zusammenarbeit (OECD) luden Sie herzlich zum in Kooperation mit der Botschaft von Kanada organisierten Forum@KanadaHausBerlin 2012 ein. Das diesjährige Forum befasste sich mit dem Thema Energiesicherheit.

Forum@KanadaHausBerlin ist das neue Format, unter dem die DKG ihre jährliche interdisziplinäre Konferenz in der Botschaft von Kanada veranstaltet. Die FORUM-Reihe erweitert das Konzept der German-Canadian Professional Conference, die 2010 ins Leben gerufen wurde. Das neue Format ist die Fortsetzung einer erfolgreichen Veranstaltungsreihe, deren Anziehungskraft sicherlich auch mit dem Veranstaltungsort zu tun hat: das außergewöhnliche Gebäude der Botschaft von Kanada am Leipziger Platz in Berlin, ein ideales Umfeld für Networking auf hohem Niveau.

Die DKG und die Botschaft freuten sich über die diesjährige Zusammenarbeit mit dem OECD Berlin Centre und die beeindruckende Reihe von Rednerinnen und Rednern, die uns ihre Ansichten zu verschiedenen drängenden Themen im Energiesicherheits-Diskurs auf beiden Seiten des Atlantiks erläuterten.

Das FORUM 2012 bestand aus drei Teilen:

  • Die erste Diskussionsrunde stellte die Frage „Jeder für sich?“ und ging auf die aktuellen energiepolitischen Herausforderungen in Kanada und Deutschland ein. Wir freuten uns sehr, dass wir hierfür Kevin G. Lynch als Redner gewinnen konnten. Er ist stellvertretender Vorsitzender der BMO Financial Group und war zuvor Clerk of the Privy Council, d.h. ranghöchster kanadischer Staatsbeamter und engster Berater des Premierministers.
  • In der zweiten Diskussionsrunde ging es unter den Schlagworten Sicherheit, Nachhaltigkeit und Bezahlbarkeit um die Herausforderungen auf dem Weg zu einem guten Energiemix. Sowohl in Kanada als auch in Deutschland sind der konventionelle und der erneuerbare Energiesektor gleichermaßen in zähe Verhandlungen mit den verschiedenen Interessengruppen hinsichtlich der Gestaltung der nationalen Energiezukunft verwickelt. Alex Wood, Senior Director Policy and Markets von Sustainable Prosperity, einer kanadischen Denkfabrik für eine “grüne Wirtschaft“ war einer der Redner.
  • Die dritte Diskussionsrunde öffnete den Blick für Tendenzen in der internationalen öffentlichen Debatte. Experten aus Organisationen wie der Internationalen Energieagentur und dem Weltenergierat rundeten das Gesamtbild ab und baten zusätzliche Denkanstöße.