GCPC 2011 – Global Village – Calamity or Chance?

Konferenzprogramm

Unter dem Titel „Global Village – Calamity or Chance?“ bieten wir einem interessierten Publikum ein durch McLuhan inspiriertes Panorama in vier Teilen.

Die Konferenz bietet Beiträge in drei unterschiedlichen Bereichen. Das ’global village’ wird beleuchtet als

  • Synonym für die wirtschaftliche Globalisierung,
  • Prophezeiung für ein weltumspannendes Internet und
  • Kontext für die Entwicklung des zeitgenössischen Kinos in einer digitalisierten Welt.

Ein Panel wird unseren interdisziplinären Ansatz abrunden und weitere Einschätzungen und Diskussionsteilnehmer bieten.

Die Keynotes werden durch Ariane de Hoog, Deutsche Welle TV, moderiert.

Der ausgewiesene McLuhan-Experte Derrick de Kerckhove wird die Panel-Diskussion leiten.

Keynote 1: Economic Crisis cont’d – Downfall or Turning Point?
Brian Lee Crowley, Gründungsdirektor, Macdonald-Laurier Institute (MLI) (MLI) in Ottawa
Eine erste Keynote adressiert die Auswirkungen der Globalisierung im Zeitalter der Wirtschaftskrise. Wie hat Kanada die Rezession gemeistert? Was davon kann als Erfolgsrezept importiert werden? Welche Rolle spielten die Medien in der Krise und dabei, ihr offizielles Ende zu verkünden? Diesen Fragen stellt sich ein Think Tank-Gründer und versierter politischer Kommentator aus Ottawa.
Keynote 2: Web 2.0 – Freedom or Deception?
Linus Neumann, Co-Autor beim deutschen Blog netzpolitik.org und Mitglied der neu gegründeten NGO Digitale Gesellschaft, Berlin
Daran anknüpfend thematisiert eine zweite Keynote die Auswirkungen des Internet auf die Wahrnehmung der eigenen Lebensrealität. Welche neuen Formen der Manipulation stehen einer maximalen Informationsverfügbarkeit entgegen? Sind die jüngsten politischen Entwicklungen in Nordafrika ohne das Internet und social media überhaupt vorstellbar? Hier erwarten wir uns Denkanstöße von einem Experten im Bereich der Internetpolitik.
Keynote 3: A New Global Cinema – Mission or Illusion?
Gundolf S. Freyermuth, Professor für Angewandte Medienwissenschaften an der Internationalen Filmschule, Köln, und Direktor des Cologne Game Lab an der FH Köln
Im dritten Teil erweitern wir den Fokus in Richtung Kultur und Medien. Wie kann sich der Film/ das Kino im Konzert der Global Visual Culture behaupten? Wie viel Digitalisierung verträgt der Film? Welchen Herausforderungen muss sich die deutsche Filmindustrie stellen? Auch hier freuen wir uns auf einen spannenden Beitrag von einem Experten seiner Disziplin.
Joint Panel: The McLuhan Legacy – Hype or Inspiration?
Im vierten Teil versammeln wir weitere Experten zu einer interdisziplinären Diskussion, die vom McLuhan-Kenner Dereck de Kerkhove geleitet wird.


Klaus Haasis, CEO of MFG Public Innovation Agency for ICT, Creative Industries, Media and Film, Stuttgart


Nandita Biswas Mellamphy, Assistant Professor, Dept. of Political Science, UWO, London, ON

Mass Abedi, CEO, Abco Film Corp., Vancouver and Hamburg

No tags for this post.