en | fr
Mitglied werden Volunteer

Die Initiative junger Transatlantiker setzt sich seit 2011 aktiv für eine bessere Kooperation zwischen der Bundesrepublik Deutschland und Nordamerika ein – und zwar auf allen Gebieten: politisch, kulturell und gesellschaftlich. Der Verein ist deutschlandweit in Regionalgruppen organisiert. Seit 2015 organisiert das Canada Department interne und externe Veranstaltungen mit Bezug zu aktuellen Fragestellungen, sowie Themenwochen zu Deutsch-Kanadischen Themen.

Freundeskreis Québec-Deutschland, „AQA“ wurde in 1995 gegründet um einen Network zwischen Leute aus Québec in deren „neuen Land“ zu verbinden.   Die neu ankommenden können von deren Landsleute Erfahrungen profitieren um sich in Deutschland schneller zu Recht zu finden. Regelmäßigen Treffen und ein Journal (erscheint vier Mal im Jahr) tragen bei, neue Kontakte in dem Freundeskreis zu knüpfen und die Kultur, Sprache und Traditionen aus Québec in Deutschland aufrecht zu erhalten.

Established in October 1995, the German-Canadian Centre is the result of a successful collaboration of the North American Studies Program at the University of Bonn, the German-Canadian Association (DKG), and the Canadian Embassy which has generously supported the centre ever since. The German-Canadian Centre acts as a forum for the discussion of current cultural, political, and economic issues involved in German-Canadian relations while at the same time aiming to intensify German-Canadian relations through its contacts to a variety of Canadian institutions and partner universities.

Die Stiftung für Kanada-Studien verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke. Oberstes Anliegen der Stiftung für Kanada-Studien ist die Unterstützung und Förderung von Kanada-Studien in deutschsprachigen Ländern durch Förderung insbesondere des wissenschaftlichen Nachwuchses.

Die Gesellschaft für Kanada-Studien e.V. (GKS) ist eine gemeinnützige Vereinigung mit derzeit 650 Mitgliedern (Stand: Dezember 2008). Sie koordiniert schwerpunktmäßig die kanadabezogenen wissenschaftlichen Aktivitäten in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

The Club started in the early sixties when a group of businessmen and professionals from Munich and the UK formed a luncheon club in Munich. The purpose of the Club is to foster social and business contacts between Bavaria and Great Britain. Lunchtime and evening meetings are held at regular intervals usually at a hotel in central Munich or at other top locations such as BMW Welt and Siemens Forum.

Der German Canadian Concourse (GCC) ist eine jährliche Reihe von eintägigen Symposien zu aktuellen kanadischen und deutschen Themen.

„Canada Meets Germany“ ist ein interdisziplinäres Programm für die Begegnung und den Ideenaustausch junger kanadischer und deutscher Führungskräfte aus verschiedenen Bereichen, u. a. Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Hochschule, Kultur und Medien. Das Canada meets Germany Alumni Forum e.V.  wurde gegründet, um einen soliden und langfristigen Austausch zwischen den CMG Mitgliedern zu ermöglichen und um Studienreisen in Deutschland und Kanada zu organisieren.

Die Deutsch-Kanadischen Wirtschaftsclubs in Berlin/Brandenburg, Frankfurt am Main, Hamburg, Köln, Stuttgart und München pflegen die wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Deutschland und Kanada.

Abonnieren Sie unsere Maple-News
und erhalten Sie ausgewählte Informationen
zur deutsch-kanadischen Freundschaft.

Nach oben