en | fr
Mitglied werden
Kanada Kids am See mit Bergen

Work & Travel (WSP)

[Programme]

Programm­beschreibung

Für deutsche Studierende aller Fachbereiche, die an deutschen oder ausländischen Universitäten, Hochschulen und Fachhochschulen eingeschrieben sind sowie für Schulabsolventen mit mindestens Fachabitur, führt die Deutsch-Kanadische Gesellschaft e.V. (DKG) seit 1965 in Zusammenarbeit mit der deutschen und kanadischen Regierung jährlich in den Sommer-Semesterferien ein Work and Travel Programm (bislang bekannt als WSP – Werkstudierendenprogramm) in Kanada durch.

Dieses Programm bietet alljährlich in den Sommersemesterferien den Teilnehmern durch „Summer Jobs“ praktische Arbeitserfahrungen für 6-8 Wochen oder auch länger.

Die DKG verfügt über eine limitierte Anzahl von Arbeitsplätzen in Hotels, Restaurants, Lodges, Cafés, bei Wohnmobilvermietern sowie auf Farmen. Die Arbeitstätigkeiten werden grundsätzlich auf Basis eines Mindestlohns vergütet.

Work and Travel der DKG bietet:

Programmgebühr

Die finanzielle Eigenleistung bei Teilnahme an unserem Programm beträgt z.Zt. € 1.600 inklusive der Flugkosten.

Für das Flugziel Toronto reduziert sich der Preis auf  € 1.500.  Bei einem Arbeitsplatz in Nunavut erfolgt eine individuelle Preisabsprache.

Die Gebühr zur Erlangung der Arbeitsgenehmigung der Regierung von Kanada (z.Zt. 250 CAD) ist bei der online-Beantragung des Visums zu entrichten.

Eventuelle Kosten für Unterkünfte in Kanada sowie für Versicherungen sind von den Teilnehmern zu tragen.

Die Leistungen des Programms:

Das Kleingedruckte

Bei Rücktritt vom Werkstudierendenprogramm aus unvorhersehbarem, persönlich nicht zu vertretendem Anlass (z.B. unter Vorlage eines ärztlichen Attests) wird die Programmgebühr zurückerstattet. In jedem Fall werden jedoch € 300 als Verwaltungskostenanteil einbehalten. Dies gilt auch dann, wenn die Reise für alle oder einzelne Teilnehmer aus Gründen, die die DKG nicht zu vertreten hat, nicht stattfinden kann.

Der Verdienst der zweimonatigen Arbeitstätigkeit reicht heute erfahrungsgemäß in den meisten Fällen nicht aus, um die Lebenshaltungskosten und den Reisemonat finanzieren zu können. Eine finanzielle Vorsorge ist daher wichtig, um Enttäuschungen zu vermeiden.

Es ist daher nur dringend zu empfehlen, die finanziellen und zeitlichen Planungen (Achtung: Klausurzeiträume) sehr sorgfältig und rechtzeitig vorzubereiten und aufeinander abzustimmen!

Die Teilnehmer fliegen in der Gruppe Mitte Juli/Ende Juli und bleiben mindestens bis Mitte Oktober. Ausnahmeregelungen für kurzfristig angesetzte Klausuren und/oder Prüfungstermine sind in Einzelfällen möglich. Für den Rückflug gibt es die Möglichkeit, gegen eine  Gebühr umzubuchen, falls man länger bleiben möchte, da Ticket und Arbeitsgenehmigung 1 Jahr gültig sind.

Der gemeinsame Hinflug ist wichtiger Bestandteil unseres Programms. Davon abweichende zeitliche Sonderwünsche als Ausnahme müssen studienbedingt sein (Bestätigung der Fakultät/des Fachbereiches); alle daraus entstehenden Mehrkosten müssen vom/ von der betreffenden Teilnehmer/-in selbst getragen werden.

Reise-Rücktrittskosten-Versicherung

Es wird empfohlen, eine Reise-Rücktrittskosten-Versicherung abzuschließen. Geeigneter Zeitpunkt ist nach der schriftlichen Bestätigung des Teilnehmers, dass er den angebotenen Arbeitsplatz oder das Open Work Permit annimmt. Angaben zu weiteren Versicherungen werden im Vorbereitungsseminar gemacht.

Rechtliches

Die Deutsch-Kanadische Gesellschaft e.V. hat es sich seit ihrer Gründung im Jahre 1951 zur Aufgabe gemacht, die freundschaftlichen Beziehungen zwischen den beiden Ländern zu fördern und zu vertiefen. Diesem Anspruch dient insbesondere das 1965 ins Leben gerufene Werkstudierendenprogramm, dessen Teilnehmer/-innen sich als Mitglieder in besonderer Weise diesem Ziel verpflichtet fühlen; sie halten die Gesellschaft jung und lebendig. In der Durchführung des Programms tritt die DKG jedoch nicht als Vertragspartner auf, sondern als Vermittler, mit einem hohen Dienstleistungsanspruch an den Ablauf des Programms.

Die vorstehenden Angaben dienen lediglich zum Zweck der internen Information. Sie werden nicht Bestandteil eines mit dem zukünftigen kanadischen Arbeitgeber abzuschließenden Arbeitsvertrages. Aus diesen Angaben können demzufolge auch keine Rechtsansprüche gegen die DKG abgeleitet werden.

Stand: September 2018

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Auskünfte zu Visa Angelegenheiten, etc. nur an Mitglieder unserer Gesellschaft bzw. Teilnehmer unserer Programme (Work and Travel/WSP & Internship) erteilen können.

Bewerbungs­verfahren

Herzlich zu einer Bewerbung eingeladen sind Bewerber mit folgenden Voraussetzungen:

Den Bewerbungsbogen für das Work and Travel Programm bitte vollständig und gut lesbar ausfüllen. Es ist die Anschrift anzugeben, unter der nach Abgabe der Bewerbung bis zur Rückkehr aus Kanada jederzeit und ohne größere Verzögerung auch telefonisch und per E- Mail eine Erreichbarkeit gewährleistet ist.

Die Fragen nach beruflichen Kenntnissen und praktischen Erfahrungen sollten im eigenen Interesse besonders sorgfältig beantwortet werden, damit entsprechende Arbeitsplätze vermittelt werden können.

Für die Arbeitsgenehmigung, die über die Homepage der Botschaft von Kanada online bestellt werden muss, ist ein aktueller Reisepass und ein privates Führungszeugnis unbedingt erforderlich. Bitte für die Beantragung rechtzeitig die Homepage der Botschaft beobachten und sich sofort nach Programmöffnung das „Working Holiday Permit“ bestellen.

Mit der verbindlichen schriftlichen Bestätigung der Teilnahme und der Annahme des angebotenen Arbeitsplatzes bzw. des Open Work Permit ist die Programmgebühr zu überweisen.

Bei der Bewerbung wird eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von € 30 erhoben. Diese ist an die Deutsch-Kanadische Gesellschaft mit dem Stichwort “WSP 2019” auf das Konto bei der Sparkasse KölnBonn zu überweisen.

IBAN: DE39 3705 0198 0171 972953
BIC: COLSDE33

Die Bearbeitungsgebühr beinhaltet nicht automatisch eine Auswahl zur Teilnahme am Programm (einen Nachweis der Bewerbungsgebühr bitte beilegen; Bewerbungen ohne den Nachweis der Gebühr können leider nicht bearbeitet werden). Die Bewerbungsgebühr wird bei der Teilnahme am Programm auf die finanzielle Eigenleistung (Programmgebühr) angerechnet.

Die Bewerbungsunterlagen können per Post oder per Mail geschickt werden an wsp@dkg-online.de oder Frau Gisela von Wissel, Wendelinstr. 54, 50933 Köln (bitte kein Einschreiben).

Wichtige Termine

Bewerbungen ausschließlich per E-Mail an Gisela von Wissel (wsp@dkg-online.de).

Presse

WSP Bloggers / Instagrammers

Blog von WSP Teilnehmer 2018 Jan Weyers

Das Work & Travel-Programm (WSP) in der Presse

Für Arbeitgeber

Downloads

Abonnieren Sie unsere Maple-News
und erhalten Sie ausgewählte Informationen
zur deutsch-kanadischen Freundschaft.

Nach oben