en | fr
Mitglied werden

Rückblick auf die Veranstaltung: State of the Union Address and Speech from the Throne: One Continent – Two Visions?

Am Montag, dem 10. Februar 2020, richtete die Deutsch-Kanadische Gesellschaft zusammen mit dem Amerika Haus e.V. NRW in den Räumlichkeiten der Kanzlei Osborne Clarke eine Veranstaltung aus, die sich mit der State of the Union Address des US-Präsidenten Donald Trump vom 4. Februar 2020 und der Speech from the Throne des kanadischen Premierministers Justin Trudeau (die traditionell von der Monarchin oder ihrer Vertreterin gehalten wird) vom 5. Dezember 2019 auseinandersetzte.

Nachdem zwei Ausschnitte aus den beiden Reden gezeigt wurden, moderierte der Direktor des Amerika Haus e.V. NRW, Dr. Benjamin Becker, das Gespräch zwischen den beiden anwesenden Experten für den nordamerikanischen Kontinent: Dr. Martin Thunert vom Heidelberg Center for American Studies der Universität Heidelberg und US-Politikwissenschaftler Dr. Andrew Denison diskutierten gemeinsam die Reden mit Blick auf Stil, Format, Inhalt und Symbolik. Dabei stellten sie einige Unterschiede in den jeweiligen politischen Systemen fest und erklärten diese zum Beispiel anhand der unterschiedlichen politischen Traditionen der beiden Länder, aber auch anhand der aktuellen politischen Situationen in den USA und Kanada. Außerdem beantworteten die beiden Experten einige interessante Publikumsfragen, die im Anschluss an die Veranstaltung bei einem Get Together weiterbesprochen werden konnten.

←  Alle Beiträge

Abonnieren Sie unsere Maple-News
und erhalten Sie ausgewählte Informationen
zur deutsch-kanadischen Freundschaft.

Nach oben